header banner
Default

Im September wurden Krypto-Exploits sehr teuer: Die höchste Diebstahlsumme seit 2023


Table of Contents

    Fast zwei Drittel der Krypto-Exploit-Diebstähle im September entfielen auf den Angriff auf das Cross-Chain-Protokoll Mixin Network.

    Krypto-Exploits im September sehr teuer: Höchste Diebstahlsumme im Jahr 2023 bisher

    September ist offiziell der schlimmste Monat im Jahr 2023 bisher. Zumindest, wenn man von Krypto-Exploits spricht. 329,8 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen wurden hierbei gestohlen.

    Am 2. Oktober teilte das Blockchain-Sicherheitsunternehmen CertiK mit, der Mixin Network-Angriff am 23. September sei der größte in diesem Monat. Das Hongkonger dezentrale Cross-Chain-Transferprotokoll hat aufgrund eines Angriffs auf seinen Cloud-Service-Provider 200 Millionen US-Dollar verloren.

    #CertiKStatsAlert

    Wenn man alle Vorfälle im September zusammenfasst, haben wir einen Verlust von ~$332M durch Exploits, Hacks und Betrügereien bestätigt.

    Exit-Betrügereien beliefen sich auf ~$1,9M

    Flash-Darlehen waren ~$0.4M

    Exploits beliefen sich auf ~$329,8M

    Weitere Details siehe unten pic.twitter.com/DMFN9LWU8V

    - CertiK Alert (@CertiKAlert) September 30, 2023

    Andere wichtige Vorfälle in diesem Monat waren die Angriffe auf die Börse CoinEx und Stake.com, wobei jeweils 53 Millionen US-Dollar und 41 Millionen US-Dollar gestohlen wurden.

    Wie Cointelegraph berichtete, wurde das nordkoreanische Hackerkollektiv Lazarus Group für beide Angriffe verantwortlich gemacht. Die neuesten Zahlen von Dune Analytics ergeben, dass die Gruppe derzeit 45,6 Millionen US-Dollar an Krypto-Vermögenswerten hält.

    Durch den Angriff wurden durch Exploits insgesamt Kryptowährungen im Wert von 925,4 Millionen US-Dollar gestohlen. Mit 285,8 Millionen US-Dollar war der Juli auf Platz zwei im Hinblick auf Verluste durch Exploits.

    Außerdem gingen in diesem Monat laut CertiK 1,9 Millionen US-Dollar durch Exit-Betrug, 400.000 US-Dollar durch Flash Loan-Angriffe und weitere 25 Millionen US-Dollar durch Phishing-Angriffe verloren.

    Die Gesamtverluste im Jahr 2023 durch Exploits, Betrug und Hacks belaufen sich nun auf 1,34 Milliarden US-Dollar.

    Nach Angaben des Blockchain-Sicherheitsunternehmens Beosin beliefen sich die Gesamtverluste durch Hacks, Phishing-Betrug und Exit-Betrug im dritten Quartal 2023 auf knapp 890 Millionen US-Dollar.

    Die Verluste in Q3 übertrafen sogar die Summe der ersten beiden Quartale, mit jeweils 330 Millionen US-Dollar in Q1 und 333 Millionen US-Dollar in Q2, so Beosin Ende letzter Woche.

    Sources


    Article information

    Author: Christine Porter

    Last Updated: 1698415322

    Views: 892

    Rating: 4.3 / 5 (43 voted)

    Reviews: 88% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Christine Porter

    Birthday: 2014-01-23

    Address: 0389 Jared View, Cookfurt, DE 61111

    Phone: +4226398526290258

    Job: Bank Teller

    Hobby: Orienteering, Aquarium Keeping, Playing Guitar, Tennis, Cycling, Bowling, Writing

    Introduction: My name is Christine Porter, I am a radiant, Determined, unswerving, frank, strong-willed, transparent, forthright person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.