header banner
Default

wie John Oliver, ein Komiker, ein Gesicht einer Reddit-Revolution wurde


Soziale Netzwerke Wie Comedien John Oliver zum Gesicht einer Revolution gegen Reddit wurde

John Oliver bereitet in seiner Sendung „Last Week Tonight“ bereitet harte Themen komisch auf

John Oliver bereitet in seiner Sendung „Last Week Tonight“ bereitet harte Themen komisch auf

© Richard Shotwell/AP Images / Picture Alliance

Bei Reddit tobt aktuell eine Schlacht um die Frage, wer eigentlich das Schicksal sozialer Medien entscheidet. Und mittendrin trifft man ständig das Gesicht von John Oliver. Der Comedian hat eigentlich nichts mit dem Kulturkampf zu tun. Und trotzdem sichtlich Spaß daran.

Plötzlich war er überall. Bilder von John Oliver, auf denen er einen Kohlkopf knutscht, aus seinem Jahrgangsbuch, von Auftritten in seiner Show „Last Week Tonight“ dominieren seit Tagen die Hauptseite des Social-Media-Giganten Reddit. Es ist eine offene Revolution gegen die Führung: Die Nutzer sind unzufrieden mit zahlreichen Entscheidungen, CEO Steve „Spez“ Huffman schlägt blanker Hass entgegen. Oliver ist unwillentlich zum Gesicht des Kampfes gegen die Führung geworden. Und gießt fröhlich Öl ins Feuer.

Der Kampf um Reddit schwellt seit Wochen an, letzte Woche brach er erstmals offen aus. Die Nutzer fühlten sich vom Unternehmen nicht ernst genommen, zeigten mit einem Abschalten von Tausenden Unterforen, sogenannten Subs, ihre Macht. Nachdem die Führung nicht reagierte, brachte man die Foren wieder online. Doch statt der üblichen Inhalte kam nur – John Oliver. Die Message ist klar: Wenn ihr so weiter macht, machen wir eben was wir wollen. Und nicht das, was euch das Geld einbringt.

Wem gehört Reddit?

Möglich ist der Aufstand, weil Reddit noch mehr als andere soziale Medien auf seine aktivsten Nutzer angewiesen ist. Die Interessengemeinschaften der Subs sind das Herz des Netzwerks. Die Nutzer erstellen die Inhalte, sorgen mit ihren Bewertungen dafür, welche Inhalte auf der Homepage landen. Ohne die Nutzerbeiträge würden selbst von Millionen Menschen abonnierte Subs wie r/gaming oder r/pics leer bleiben. Und auch die Moderation überlässt Reddit unbezahlten Freiwilligen. Die das nun nutzen, um ihre Macht zu zeigen.

Konkret geht es dabei um Pläne der Führung um Spez, die Funktionsweise von Zusatzsoftware zu verändern. Über Programm-Schnittstellen, sogenannte APIs, können Entwickler bislang Zugang zu den Daten der Plattform erfragen und dann Programme um sie herum bauen. Das war bislang kostenlos. Nun hat das Unternehmen Reddit aber angekündigt, Geld für die Zugriffe zu verlangen. Und gefährdet damit nicht nur beliebte Drittanbieter-Anwendungen, sondern auch die Arbeit der Mods. Die Nutzer und Moderatoren liefen entsprechend Sturm.

Wut über Wucherpreise

Besonders sauer stößt der Umgang mit dem Entwickler Christian Selig auf. Er betreibt die iPhone-App Apollo, die Reddits Nutzung erheblich bequemer macht, als die Original-App. Apollo ist so beliebt, dass Apple das Programm bei seiner letzten Keynote zur Präsentation neuer Apple-Software explizit als Highlight hervorhob. Zwei Tage später kündige Selig an, die App zum Ende des Monats einzustellen. Der Grund: Die für ihn untragbar hohen Preise, die Reddit auf einmal von ihm verlangte.

Er habe die Kosten mehrfach durchgerechnet, erklärte Selig in einem ausführlichen Post. Selbst nach seinen optimistischsten Rechnungen müsse er aus dem Nichts 20 Mio. Dollar pro Jahr an Reddit überweisen, erklärte er. Das sei mehr als doppelt so viel wie Reddit mit den Nutzern verdienen würde. Sein Herzensprojekt sei damit gestorben. Versuche mit Reddit zu verhandeln, etwa um die Werbung des Netzwerks auch in der App anzuzeigen oder die Preise zu senken, seien abgeblockt worden. Stattdessen wurde Selig plötzlich von Reddit Erpressung vorgeworfen. Man könne nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten, hieß es. Selig veröffentlichte daraufhin Aufnahmen sämtlicher Telefonate mit dem Netzwerk, um sich zu entlasten.

Reddits Reaktion trug wenig zur Beruhigung bei. In einer der berühmten Reddit-Fragerunden, AMA genannt, wollte Huffmann eigentlich um Verständnis werben. Stattdessen verstieg er sich in Attacken. Und kassierte in der Folge Unmengen an Negativbewertungen. Dass er in einem internen Schreiben behauptete, auch dieser Sturm werde ohne Folgen weiterziehen, erzürnte die Nutzer nur noch mehr.

John Oliver als Gesicht der Revolution

Mehr als 5000 Subs nahmen letzte Woche an einem sogenannten Blackout Teil, bei dem unzählige Subs privat geschaltet und damit unlesbar wurden. Darunter auch zahlreiche Subs mit mehr als 30 Millionen Abonnenten. Reddit bewegte sich immerhin ein bisschen. Ein Moderator berichtete, dass das Unternehmen sich immerhin bereit erklärt habe, die Moderationswerkzeuge kostenfrei weiter nutzen zu können. Weil die Unternehmensführung um Spez sich aber weiter nur abwertend äußerte, blieben viele Subs auch nach Ablauf der Frist geschlossen. Andere machten wohl auch auf Druck der Führung wieder auf. Und ersetzten die eigentlichen Inhalte mit dem Antlitz von John Oliver.

Die Idee dahinter ist nachvollziehbar, wenn man die Show des britischen Komikers kennt. Bei „Last Week Tonight“ handelt es sich zwar formell um eine Comedy-Sendung. Tatsächlich widmet sich die Sendung aber jede Woche eine halbe Stunde lang ausführlich recherchierten Themenfelder, oft geht es um das Versagen von Institutionen, Firmen oder um soziale Ungerechtigkeiten. Das erinnert nicht zufällig an das „ZDF Magazin Royale“. Jan Böhmermanns Sendung ist klar vom amerikanischen Vorbild inspiriert. Die Reddit-Nutzer wissen natürlich um die Macht des Fernsehens. Und versuchten Oliver mit der Aktion auf ihren Kampf aufmerksam zu machen.

Satiriker Jan Böhmermann

Satiriker Jan Böhmermann nimmt in seiner Sendung „ZDF Magazin Royale“ den Konzertveranstalter und Ticketverkäufer CTS Eventim ins Visier. Die Aktie des MDax-Konzerns rutscht daraufhin gewaltig ab

Das ist inzwischen gelungen. „Liebes Reddit, exzellente Arbeit“, twitterte Oliver. Und unterstützte den Kampf auf seine eigene Weise. Mit den Worten „r/pics: Legt los“ legte er zehn mehr oder weniger peinliche seiner selbst als Vorlagen hoch. Unterstützung aus der Sendung können sich die Revoluzzer aktuell wohl nicht erwarten: Wegen des Autorenstreiks in Hollywood ist auch „Last Week Tonight“ aktuell nicht auf Sendung.

Der Beitrag ist zuerst bei stern.de erschienen

#Themen
  • Reddit
  • Soziales Netzwerk

Sources


Article information

Author: Erica Garza

Last Updated: 1699437842

Views: 1066

Rating: 4.6 / 5 (119 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Erica Garza

Birthday: 1945-10-01

Address: 30985 Martin Freeway, South Sheilaton, KS 78177

Phone: +4295914632695270

Job: Archaeologist

Hobby: Wildlife Photography, Metalworking, Web Development, Calligraphy, Knitting, Magic Tricks, Coffee Roasting

Introduction: My name is Erica Garza, I am a resolute, Adventurous, proficient, unwavering, Precious, courageous, important person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.