header banner
Default

Ein 34-Jähriger nutzt eine einfache Taktik, um fünf Teslas im Wert von über 500000 Euro zu stehlen


  1. 24auto
  2. News

Stand:

Ein Mann hat in den USA fünf nagelneue Teslas gekauft – aber kaum etwas für die Fahrzeuge bezahlt. Sein Vorgehen klingt erstaunlich einfach.

Einen günstigen Neuwagen zu finden, ist in der heutigen Zeit alles andere als leicht: Aktuell sind in Deutschland beispielsweise laut einer Auswertung lediglich noch vier Neuwagen zu einem Preis von weniger als 15.000 Euro zu bekommen. Es gibt mehrere Gründe, warum Neufahrzeuge so teuer geworden sind. Wer dennoch beim Autokauf sparen will, sollte einige Tipps beachten. Doch irgendwann hat jeder Rabatt seine Grenzen. Ein US-Amerikaner kam nun fast zum Nulltarif an fünf nagelneue Teslas – doch sein Glück währte nicht allzu lange.

Mann ergaunert sich fünf neue Teslas – und wird zu vier Jahren Gefängnis verurteilt

VIDEO: Wie lange braucht das Tesla Model S Plaid um von 0 auf 100% zu laden?
Elektrisiert

Im US-Bundesstaat Vermont ist nun ein 34-jähriger Mann namens Michael Gonzalez zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Wie die dortige Staatsanwaltschaft mitteilt, erschlich sich der Beschuldigte in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt fünf brandneue Tesla-Fahrzeuge – wobei er nie vorhatte, die Elektroautos zu bezahlen. Der Verkaufspreis für die fünf Wagen lag bei insgesamt mehr als 560.000 US-Dollar (umgerechnet rund 530.000 Euro, Stand Mitte Oktober 2023).

Mehrere Tesla-Fahrzeuge

In den USA hat sich ein Mann fünf Tesla-Fahrzeuge erschlichen – nun muss er vier Jahre ins Gefängnis. (Symbolbild) © snowfieldphotography/Imago

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter unseres Partners 24auto.de.

Fünf Teslas erschlichen – mit einer relativ simplen Masche

VIDEO: China kauft keine Tesla-Autos mehr | #LOOKAUT
LOOKAUT

Der Trick, den Gonzales laut MarketWatch anwandte, klingt relativ simpel. Für ein Tesla Model 3 beispielsweise, leistete er eine Anzahlung in Höhe von 2.500 US-Dollar (rund 2.350 Euro) – als das Fahrzeug zur Auslieferung bereitstand, gab er in Teslas Online-Zahlungsportal Bankdaten von Konten ein, auf denen sich nur wenig oder gar kein Geld befand. Dennoch lieferte der US-Autobauer das Fahrzeug offenbar an den Mann aus.

Hoher Gewinn durch Weiterverkauf – ein Tesla wird abgefackelt

VIDEO: Fährt ELON MUSK nur Tesla? 🤔🚗🔋 | #welchesautofährt #elonmusk #tesla #autowissen
Dominik Fisch

Drei der Fahrzeuge verkaufte er laut Staatsanwaltschaft weiter – und kassierte dafür 231.900 US-Dollar (rund 220.000 Euro). Bei einem weiteren Tesla klappte der Verkauf nicht, weshalb Gonzales den Stromer laut Gerichtsakten auf den zugefrorenen Lake Champlain in Shelburne Bay fuhr und ihn anzündete, um Geld von der Versicherung zu bekommen.

Nach seiner Entlassung aus der Haft wird der 34-Jährige noch drei Jahre unter Aufsicht gestellt. Außerdem muss der Betrüger laut Urteil eine Entschädigung über rund 493.000 US-Dollar (rund 467.000 Euro) an Tesla zahlen.

Auch interessant

VIDEO: Erschreckend: Mein TESLA ist wertlos nach 100.000km wegen diesen 13 Fehlern! 😯
Jonah Plank

Sources


Article information

Author: Caroline Parker

Last Updated: 1698364562

Views: 604

Rating: 4.6 / 5 (66 voted)

Reviews: 95% of readers found this page helpful

Author information

Name: Caroline Parker

Birthday: 1916-05-08

Address: 1692 Curtis River Suite 437, Marvinport, AL 38688

Phone: +3754269568337563

Job: Carpenter

Hobby: Writing, Playing Guitar, Whiskey Distilling, Cooking, Astronomy, Orienteering, Cycling

Introduction: My name is Caroline Parker, I am a Precious, forthright, ingenious, daring, resolute, unyielding, Adventurous person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.